Comments
yourfanat wrote: I am using another tool for Oracle developers - dbForge Studio for Oracle. This IDE has lots of usefull features, among them: oracle designer, code competion and formatter, query builder, debugger, profiler, erxport/import, reports and many others. The latest version supports Oracle 12C. More information here.

2008 West
DIAMOND SPONSOR:
Data Direct
SOA, WOA and Cloud Computing: The New Frontier for Data Services
PLATINUM SPONSORS:
Red Hat
The Opening of Virtualization
GOLD SPONSORS:
Appsense
User Environment Management – The Third Layer of the Desktop
Cordys
Cloud Computing for Business Agility
EMC
CMIS: A Multi-Vendor Proposal for a Service-Based Content Management Interoperability Standard
Freedom OSS
Practical SOA” Max Yankelevich
Intel
Architecting an Enterprise Service Router (ESR) – A Cost-Effective Way to Scale SOA Across the Enterprise
Sensedia
Return on Assests: Bringing Visibility to your SOA Strategy
Symantec
Managing Hybrid Endpoint Environments
VMWare
Game-Changing Technology for Enterprise Clouds and Applications
Click For 2008 West
Event Webcasts

2008 West
PLATINUM SPONSORS:
Appcelerator
Get ‘Rich’ Quick: Rapid Prototyping for RIA with ZERO Server Code
Keynote Systems
Designing for and Managing Performance in the New Frontier of Rich Internet Applications
GOLD SPONSORS:
ICEsoft
How Can AJAX Improve Homeland Security?
Isomorphic
Beyond Widgets: What a RIA Platform Should Offer
Oracle
REAs: Rich Enterprise Applications
Click For 2008 Event Webcasts
SYS-CON.TV
Today's Top SOA Links


ISACA Survey: Unternehmen in Europa akzeptieren langsam Benutzung persönlicher Mobilgeräte am Arbeitsplatz (BYOD)

ISACA, eine gemeinnützige Vereinigung, die 100.000 IT-Spezialisten weltweit betreut, hat eine Umfrage unter mehr als 4.500 seiner Mitglieder aus 83 Ländern durchgeführt, einschließlich 980 Mitgliedern in Europa. Ergebnisse der europäischen Ausgabe des IT Risiko/Belohnungsbarometer zeigen eine langsam wachsende Akzeptanz des „bring your own device“ (Bring dein eigenes Gerät – BYOD) am Arbeitsplatz, wobei 28 Prozent der Unternehmen die Benutzung von persönlichen Mobilgeräten bei der Arbeit erlauben im Vergleich zu 34 Prozent in Nordamerika und 48 Prozent in Ozeanien. Der Prozentsatz von Unternehmen, die BYOD untersagen, fiel hingegen um 20 Prozent (von 58 auf 30 Prozent).

Mehr als die Hälfte (54 Prozent) von IT-Spezialisten in Europa berichten weiterhin, dass das Risiko von BYOD die Vorteile überwiegt, im Vergleich zu 15 Prozent, die sagen, die Vorteile seien größer als das Risiko und 31 Prozent, die sagen, dass sich Vorteile und Risiken ausglichen. Trotz des Risikos haben jedoch 26 Prozent der Unternehmen noch keine Sicherheitsrichtlinie zu BYOD erlassen.

Unternehmen in Europa sagen, dass sie zur Kontrolle des BYOD-Risikos Folgendes eingeführt haben:

  • Verschlüsselung (48 Prozent)
  • Passwort-Management-System (44 Prozent)
  • Funktionen zur Fernlöschung (37 Prozent)

„Unternehmen in Europa beginnen dem weltweiten Trend von Angestellten zu folgen, ihre eigenen Geräte zu benutzen, wodurch sich die Trennung zwischen Arbeit und persönlichen Aktivitäten verwischt. PCs oder mobile Geräte im persönlichen Besitz – im allgemeinen schwieriger zu sichern als von der Firma gestellte Geräte – können das Risiko von Verstößen gegen den Datenschutz, von Viren oder Schadsoftware erhöhen. Kontrollen und Richtlinien müssen durch Mitarbeitertraining und Sicherheiten zum Schutz des Unternehmens und seiner Angestellten verstärkt werden“, sagte Ramsés Gallego, CISM, CGEIT, CISSP, SCPM, CCSK, Sicherheitsstratege und -botschafter bei Quest Software, einer Firma von Dell, und Vice President von ISACA International.

Die Umfrage zeigt auch, dass Firmen in Europa Mitarbeitern in zunehmendem Maß erlauben, ihr Arbeitsgerät für persönliche Zwecke zu nutzen. Fast 67 Prozent an Unternehmen erlauben Mitarbeitern Zugang zu sozialen Netzwerkseiten vom Arbeitsgerät aus (34 Prozent davon machen Einschränkungen zur Auflage) und 73 Prozent erlauben Mitarbeitern, Online-Einkäufe mit einem Arbeitsgerät zu tätigen (38 Prozent erlauben dies uneingeschränkt und 35 Prozent unter Einschränkungen).

Mitarbeitertätigkeiten, die ISACA-Mitglieder als hohes Risiko beurteilen, sind: arbeitsbezogene Passwörter auf persönlichen Geräten zu speichern (80 Prozent sagen, dies stellt ein hohes Risiko für das Unternehmen dar) und Online-File-Sharing-Dienste, wie Google Docs oder Dropbox, für Arbeitsdokumente ohne Genehmigung der Firma (71 Prozent) zu nutzen. Mehr als die Hälfte (63 Prozent) der Unternehmen untersagen die Verwendung eines File-Sharing-Dienstes für Firmendokumente.

12.000 Euro an Produktivitätsverlust

Im Schnitt werden Unternehmen einen Produktivitätsverlust von 12.000 Euro durch Online-Einkäufe von Mitarbeitern während der Arbeitszeit in den Monaten November und Dezember erleiden, sagt fast ein Viertel der Befragten. Ein Viertel (26 Prozent) glauben, dass Mitarbeiter mehr als einen ganzen Arbeitstag mit Online-Einkäufen während der Arbeitszeit über den eigenen Computer oder das eigene Smartphone verbringen, und 25 Prozent schätzen, sie verbringen mehr als einen ganzen Tag mit Einkäufen von einem von der Firma bereitgestellten Gerät aus.

Weltweite Ergebnisse sind erhältlich unter www.isaca.org/risk-reward-barometer.

Über die Umfrage

Das jährliche IT Risiko/Belohnungsbarometer hilft dabei, Verhaltensweisen zu den sich verwischenden Grenzen zwischen persönlichen und Arbeitsgeräten (BYOD), Cloud Computing und einem erhöhten Unternehmensrisiko im Zusammenhang mit Online-Mitarbeiterverhalten abzuschätzen. Die Studie basiert auf einer im September 2012 durchgeführten Online-Befragung von 4.512 ISACA-Mitgliedern aus 83 Ländern, darunter 980 in Europa. Besuchen Sie www.isaca.org/risk-reward-barometer.

Über ISACA

Mit 100.000 Mitgliedern in 180 Ländern ist ISACA® (www.isaca.org) ein weltweiter Anbieter von Zertifizierungen und Bildung im Bereich Informationssysteme. Die gemeinnützige, unabhängige ISACA, die 1969 gegründet wurde, bietet die Kennzeichnungen CISA®, CISM®, CGEIT® und CRISC sowie das COBIT-Rahmenwerk.

Twitter: https://twitter.com/ISACANews

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

About Business Wire
Copyright © 2009 Business Wire. All rights reserved. Republication or redistribution of Business Wire content is expressly prohibited without the prior written consent of Business Wire. Business Wire shall not be liable for any errors or delays in the content, or for any actions taken in reliance thereon.

Web 2.0 Latest News
If you listen to the persistent murmur in the market surrounding the Internet of Things right now, you'd believe that it's all about sensors. Sensors and big data. Sensors that monitor everything from entertainment habits to health status to more mundane environmental data about your h...
When people talk about Big Data, the emphasis is usually on the Big. Certainly, Big Data applications are distributed largely because the size of the data on which computations are executed warrants more than a typical application can handle. But scaling the network that provides conne...
Ukraine sits on the precipice of civil war. Beneath the ostensible storyline of protests against the government of Viktor Yanukovych and recent laws it's enacted lies what is likely an insuperable rift between the eastern and western regions of the country. The east, archetyped by ...
A web of large-scale business and trade connections is making it difficult to imagine a successful strategy and tactics to counter Vladimir Putin's Crimean land grab. Putin himself seems to be unconcerned with nuance and complication, as he bulldozes onward. Russia's abrupt takeove...
I had a fun conversation with Mark Van Rijmenam (@VanRijmenam) a couple of weeks ago about cloud computing, Big Data, and the IoT. Mark runs BigData-Startups.com in Den Haag, Netherlands. We were mutually amused that he had chosen the name Think Bigger for his new book just as I had ch...
Subscribe to the World's Most Powerful Newsletters
Subscribe to Our Rss Feeds & Get Your SYS-CON News Live!
Click to Add our RSS Feeds to the Service of Your Choice:
Google Reader or Homepage Add to My Yahoo! Subscribe with Bloglines Subscribe in NewsGator Online
myFeedster Add to My AOL Subscribe in Rojo Add 'Hugg' to Newsburst from CNET News.com Kinja Digest View Additional SYS-CON Feeds
Publish Your Article! Please send it to editorial(at)sys-con.com!

Advertise on this site! Contact advertising(at)sys-con.com! 201 802-3021




SYS-CON Featured Whitepapers
ADS BY GOOGLE