Comments
yourfanat wrote: I am using another tool for Oracle developers - dbForge Studio for Oracle. This IDE has lots of usefull features, among them: oracle designer, code competion and formatter, query builder, debugger, profiler, erxport/import, reports and many others. The latest version supports Oracle 12C. More information here.

2008 West
DIAMOND SPONSOR:
Data Direct
SOA, WOA and Cloud Computing: The New Frontier for Data Services
PLATINUM SPONSORS:
Red Hat
The Opening of Virtualization
GOLD SPONSORS:
Appsense
User Environment Management – The Third Layer of the Desktop
Cordys
Cloud Computing for Business Agility
EMC
CMIS: A Multi-Vendor Proposal for a Service-Based Content Management Interoperability Standard
Freedom OSS
Practical SOA” Max Yankelevich
Intel
Architecting an Enterprise Service Router (ESR) – A Cost-Effective Way to Scale SOA Across the Enterprise
Sensedia
Return on Assests: Bringing Visibility to your SOA Strategy
Symantec
Managing Hybrid Endpoint Environments
VMWare
Game-Changing Technology for Enterprise Clouds and Applications
Click For 2008 West
Event Webcasts

2008 West
PLATINUM SPONSORS:
Appcelerator
Get ‘Rich’ Quick: Rapid Prototyping for RIA with ZERO Server Code
Keynote Systems
Designing for and Managing Performance in the New Frontier of Rich Internet Applications
GOLD SPONSORS:
ICEsoft
How Can AJAX Improve Homeland Security?
Isomorphic
Beyond Widgets: What a RIA Platform Should Offer
Oracle
REAs: Rich Enterprise Applications
Click For 2008 Event Webcasts
SYS-CON.TV
Today's Top SOA Links


ZWCAD+ 2012 – ausführlicher Testbericht von Ralph Grabowski

Kürzlich hat der bekannte CAD-Experte Ralph Grabowski die CAD-Lösung ZWCAD+ einem ausführlichen Test unterzogen und deren Kompatibilität mit AutoCAD untersucht, vor allem unter den Aspekten Benutzeroberfläche, Befehlsumfang, Zeichnungsfunktionen und Anpassbarkeit.

Ralph Grabowski ist leitender Redakteur bei upFront.eZine Publishing, Ltd sowie Autor von mehr als 140 Fachbüchern und mehreren hundert Artikeln, die in CAD-Fachpublikationen veröffentlicht wurden.

ZWCAD+ wurde Anfang dieses Jahres vorgestellt und hat mit seiner neuen Code-Basis für eine Überraschung gesorgt. Bisherige ZWCAD-Anwender, neue Anwender und Branchenkenner haben die neue Generation ZWCAD+ getestet und kamen zu erstaunlichen Ergebnissen. Es folgt der Testbericht von Ralph Grabowski über ZWCAD+.

Im Hinblick auf die Kompatibilität der Benutzeroberfläche schreibt Grabowski: „Mein bevorzugtes Funktionsmerkmal ist die Dokumenten-Kopfzeile, die mir einen schnellen Wechsel zwischen mehreren geöffneten Zeichnungen ermöglicht. Durch einen Rechtsklick auf die Registerkarte wird ein Menü mit häufig benutzten, dateibezogenen Befehlen angezeigt. (Bei AutoCAD ist der Wechsel zwischen geöffneten Zeichnungen dagegen umständlich über Toolbar-Schaltflächen und das Anwendungsmenü gelöst.) Die Benutzeroberfläche von ZWCAD+ ist AutoCAD klar überlegen und bietet innovative Funktionen wie SmartMouse: Mit gedrückter rechter Maustaste wird der Cursor wie beim Schreiben eines Buchstabens bewegt (oder in bestimmte Richtungen), um den entsprechenden Befehl zu aktivieren. Wenn ich beispielsweise mit dem Mauscursor den Buchstaben E auf den Bildschirm „zeichne“, wird die Löschen-Funktion gestartet, und wenn ich den Mauscursor nach links ziehe, aktiviere ich “Kopieren”. Und das Beste dabei ist: Die SmartMouse-Funktion erlaubt eine vollständige Anpassung aller Mausbewegungen durch den Anwender.“

In einem anderen Abschnitt des Testberichts wird die Kompatibilität von ZWCAD+ mit AutoCAD-Zeichnungsdateien beschrieben. Hier bringt der Autor seine Erfahrungen als Berater und Tester einer Vielzahl von CAD-Programmen ein. Grabowski öffnete eine Reihe von komplexen Zeichnungsdateien in ZWCAD+ und resümiert: Die Ergebnisse waren hervorragend. Alle Zeichnungen wurden in ZWCAD+ korrekt dargestellt. Viele Anwender interessieren sich für die Frage, was geschieht, wenn eine Zeichnung importiert wird, die von ZWCAD+ nicht unterstützte Objekte enthält. Grabowski untersuchte Constraints und Point Clouds und kam zu folgendem Schluss: „ZWCAD+ stellt diese Elemente fehlerfrei dar und behandelt sie als Proxy Entity. Bei Proxy Entities sind einfache Bearbeitungsaufgaben wie Bewegen oder Löschen, Änderungen der Farbe oder der Ebene und Ausdrucken möglich, nicht jedoch die Anwendung Point-Cloud-spezifischer Befehle.“

Im Fazit des Testberichts unterstreicht Ralph Grabowski die Kosteneffizienz von ZWCAD+. „Während AutoCAD mit 4.000 US-Dollar zu Buche schlägt, kostet ZWCAD+ Pro je nach Land des Käufers etwa 1.000 US-Dollar. Der Preis von ZWCAD+ beträgt ein Viertel des AutoCAD-Preises – das heißt, Ihr Büro kann CAD auf viermal mehr Arbeitsstationen installieren und dadurch erhebliche Kosteneinsparungen erzielen.“

Im vollständigen Testbericht nennt Ralph Grabowski zahlreiche weitere Beispiele und analysiert ausführlich die Unterschiede zwischen AutoCAD 2013 und ZWCAD+ 2012. Die vollständige Version des Testberichts erhalten Sie unter http://www.zwsoft.com/zwcad+_expert_reviews/index_pr1en.

Über ZWCAD+

ZWCAD+ ist eine kostengünstige .dwg-kompatible CAD –Lösung, die von ZWCAD Design Co., Ltd., einer hundertprozentigen Tochtergesellschaft von ZWSOFT, entwickelt wurde.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zum besseren Verständnis mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

About Business Wire
Copyright © 2009 Business Wire. All rights reserved. Republication or redistribution of Business Wire content is expressly prohibited without the prior written consent of Business Wire. Business Wire shall not be liable for any errors or delays in the content, or for any actions taken in reliance thereon.

Web 2.0 Latest News
Internet of @ThingsExpo Silicon Valley announced today its first 20 all-star speakers and sessions for its upcoming event, which will take place November 4-6, 2014, at the Santa Clara Convention Center in Silicon Valley. @ThingsExpo, the first and largest IoT event in the world, debute...
The Internet of Things (IoT) is getting personal. Wearables, ingestables, even implantables – devices that not only help us with our fitness, but can monitor and manage disease and its treatment – are right around the corner. And where the IoT goes, money follows. In this case, Big Pha...
Everything from jet engines to refrigerators is joining the Internet of Things, pushing networks to the brink. In a new Boeing 747, almost every part of the plane is connected to the Internet, recording and, in some cases, sending continuous streams of data about its status. General El...
The IoT has the potential to transform the world, bringing new functions and efficiency to big problems such as disease, poverty, traffic, and government transparence. It also makes for a nice Christmas gift for “kids in science fair projects.” This latter point was made by Broadcom an...
Such devices and connected technologies exist today, and the sector is driving the leading edge of the Internet of Things under the label of the “Connected Home” or “Smart Home”. Fact is, some pretty traditional low-tech concepts are becoming technology-enabled, such as/including locki...
Subscribe to the World's Most Powerful Newsletters
Subscribe to Our Rss Feeds & Get Your SYS-CON News Live!
Click to Add our RSS Feeds to the Service of Your Choice:
Google Reader or Homepage Add to My Yahoo! Subscribe with Bloglines Subscribe in NewsGator Online
myFeedster Add to My AOL Subscribe in Rojo Add 'Hugg' to Newsburst from CNET News.com Kinja Digest View Additional SYS-CON Feeds
Publish Your Article! Please send it to editorial(at)sys-con.com!

Advertise on this site! Contact advertising(at)sys-con.com! 201 802-3021




SYS-CON Featured Whitepapers
ADS BY GOOGLE